Wissen

Wissen teilen und gemeinsam wachsen: Knowledge Management bei drjve

Unser Wissen ist unser größter Erfolgsfaktor 

Die Tätigkeit als Berater bei der drjve AG ist vielseitig, abwechslungsreich und anspruchsvoll. Man lernt ständig dazu, Aufgaben wiederholen sich selten und man kommt mit vielen verschiedenen Menschen und Unternehmensbereichen in Kontakt. Genau das ist der Grund, warum viele Berater ihre Tätigkeit schätzen und als spannend empfinden. 

Doch gleichzeitig ist die Vielfältigkeit und Komplexität auch eine enorme Herausforderung. Um Projekte erfolgreich umzusetzen, muss man in der Arbeit mit dem Kunden stets über die wichtigsten Geschehnisse, Prozesse und technischen Details Bescheid wissen. Selbständige Problemlösung und eine agile Herangehensweise sind dabei notwendig, um flexibel auf sich neu ergebende Anforderungen reagieren zu können. Ein gezieltes und effizientes Knowledge Management ist aus diesem Grunde unabdingbar.   

„Wenn unser Unternehmen wüsste, was unser Unternehmen bereits einmal gewusst hat.“ 

Der Transfer von Wissen als Wachstumsmotor

Als beratender Dienstleister ist die Wissensbasis, auf die wir im Team zurückgreifen können, ein entscheidender Erfolgsfaktor für unserer Arbeit. Sie ist die Tool-Box, die ständig erweitert und angepasst wird.  

So wächst das Team der drjve AG kontinuierlich und stellt regelmäßig neue Mitarbeiter ein (Link zu Stellenanzeigen). Ob erfahrener Senior oder Hochschulabsolvent, es kommen Menschen mit unterschiedlichen Blickwinkeln, Ansätzen und Erfahrungen zusammen. Doch wie können wir dieses Know-how und die Vielfalt bestmöglich für uns und unsere Kunden nutzen? Wie kann der Einzelne auf das kollektive Wissen des gesamten Teams schnell und effizient zurückgreifen? 

Die Knowledge Base: Wissen bündeln, optimal nutzen und weitergeben.

Mit diesen Fragestellungen und dem Ausbau der Knowledge Base, beschäftigt sich regelmäßig eine Arbeitsgruppe aus engagierten Mitarbeitern bei der drjve AG. Das Ziel: das Wissen jedes Einzelnen für alle jederzeit und transparent verfügbar zu machen. Dies hat nicht nur den Vorteil, dass wertvolle Zeit bei Recherchen eingespart werden kann und gleiche Fragestellungen nur einmal beantwortet werden müssen, es macht zudem ganz einfach Spaß die Wissensbasis gemeinschaftlich auszubauen.  

Eine wichtige Voraussetzung hierfür sind strukturierte, vollständige und verlässliche Informationen sowie eine Unternehmenskultur, die die Rahmenbedingungen nicht nur zeitlich schafft, Wissen zu teilen, zusammeln und aufzubereiten. 

Wir schaffen bewusst Raum für den Wissensaustausch.

Die „Knowledge Sharing Culture“

Unter der Knowledge Sharing Culture verstehen wir die Selbstverständlichkeit das erlernte Fachwissen und die Erfahrungen mit internen Mitarbeitern zu teilen. Bei drjve fördern wir keine Einzelleistungen, sondern belohnen das kollektive Teilen von Wissen, konstruktives Feedback sowie Berichtigung von Fehlinformationen. Dabei setzen wir auf die Macht der Schwarmintelligenz. Zudem werden Fehler belohnt - Denn nur wer Fehler macht, lernt dazu. 

Wissensmanagement bei drjve in der Praxis

Bei der drjve Knowledge Base handelt es sich um eine Cloud basierte Plattform, auf die jeder im Team gleichermaßen Zugriff hat. Innerhalb einer logisch definierten Struktur kann das Wissen abgelegt und aufgerufen werden. In einem Backlog werden die wichtigsten Themen gesammelt und von unseren Experten im jeweiligen Gebiet bearbeitet. Vorträge, Diskussionen und Kurzvorstellungen innerhalb des Teams „beleben“ die Knowledge Base und sind nicht nur für die jüngeren Mitarbeiter ein wertvoller Impulsgeber. 

Eine weitere wichtige Rolle spielt zudem unser drjve Mentorenprogramm, das ebenfalls maßgeblich zum Wissenstransfer beiträgt. Jedes neue Teammitglied bekommt einen direkten Ansprechpartner an die Seite gestellt. Der persönliche Austausch ermöglicht es bei fachlichen Fragen auszuhelfen sowie eine auf Transparenz und Vertrauen ausgelegte Unternehmenskultur zu fördern und vice versa. 

Zusammenfassung

Unser Fachwissen ist unser wichtigstes Gut. Dieses Wissen zu fördern und weiterzugeben ist ein zentraler Baustein unserer Strategie. Die Knowledge Base und das Mentorenprogramm fördern diesen aktiven Austausch von Wissen. Doch entscheidend sind die treibenden Kräfte dahinter: Unsere einzigartige Kultur, die Mitarbeiter selbst sowie die damit verbundenen Werte. 

Weitere Beiträge

Wissen

Neue Podcastfolge: Agile Planung – Im Gespräch mit Björn Beuter

weiterlesen

Wissen

Übersicht zu Bereitstellungspipelines: Lebenszyklusverwaltung von organisationsbezogenen Inhalten

weiterlesen
Up